Berichte, Analysen, Meinungen zum Unverstand der Dinge

 QUERBUNG
[the_ad id=”3605″]
[the_ad id=”4564″]
[the_ad id=”3602″]

Ein ganzes Land steht unter Schock

ABC-Schütze erschießt ABC

von | 27. 10. 2015

Schulhofmauer in Berlin-Köpenick. An dieser Stelle wurde die bekannte Buchstabenfolge niedergestreckt.

Es hätte ein wunderschöner Schultag für den Berliner Erstklässler Pelle Vollwerth werden können. Bis zum gestrigen Montag ging der plietsche Junge sehr gerne an die Hauptmann-von-Köpenick-Grundschule in Berlin Köpenick. Von außen erinnert der rote Klinckerbau zwar immer noch an die preußisch wilhelminische Zuchtanstalt als die sie einst erbaut wurde. Im Inneren pflegt man jedoch eine weltoffene, den Kindern zugewandte Pädagogik, die das strenge Äußere rasch vergessen macht.

Bei den Lehrern dachte man sich nichts weiter, als der Schüler heute morgen wie jeden Morgen gewohnheitsmäßig auf das im Schulhof herumstehende ABC schoss. Ein Vorgang, wie er jeden Morgen an jeder x-beliebigen Schule vorkommt. Der ist Erstklässler, der trifft sowieso nicht und nur Erstklässler, auch ABC-Schützen genannt, dürfen wenn überhaupt auf das ABC schießen. So dachte man. Nur leider traf der Junge und schwer getroffen fiel die beliebte Buchstabenfolge um. Ein rasch herbeigerufener Notarzt konnte anschließend nur noch den Tod feststellen.

Sofort alarmierten die Lehrer den Berliner Kultursenator. Der gab es sofort weiter an seine Kollegen in den Kultusministerien der Länder. Alle zusammen riefen dann den nationalen Bildungsnotstand aus. Deutschland, ja die ganze westliche Welt war mit einem Schlag ohne ABC. Zuerst versuchte man die Lage zu beruhigen. Vorratslager wurden durchsucht, ob noch irgendwelche Restbestände aufzutreiben waren. Aber wie lange würden die noch halten? Würde man damit noch durch den Winter kommen?

Sogar Wladimir Putin hat seine Hilfe aus dem fernen Russland angeboten. Der hat aber nur kyrillische Buchstaben, die mit unserem Alphabet nicht kompatibel sind.

Zur Stunde berät eine schnell eingerichtete Taskforce im Kanzleramt die weitere Vorgehensweise. Auch die NATO wurde alarmiert. Flieger pa­t­rouil­lie­ren (uff, danke copy-paste aus Duden) verstärkt an den Außengrenzen. Nordkorea hat ebenfalls Wind davon bekommen und betrachtet das  als entscheidende Etappe zur Aushöhlung des westlichen Imperialismus.

Auf die Eltern des Jungen wird wohl einiges an Schadensersatzforderungen zukommen. Vermutlich werden sie das nicht alleine stemmen können. Grob geschätzt beläuft sich das Malheur auf mehrere Milliarden Euro, soweit sich im derzeitigen Stadium schon mit belastbaren Zahlen jonglieren lässt. Inwieweit steht die Berliner Kulturbehörde in der Pflicht? Hätte man nicht schon seit Ewigkeiten auf derart altertümliche Rituale verzichten können? Gut, dass die AA noch einen gewissen Vorrat an As, Bs und Cs gebunkert hat. Wir hoffen, d ss d s no h eine Weile gut geht. Mist nö.

Gefällt Ihnen die Allgemeine Allgemeine? Dann Empfehlen Sie uns weiter!

Sozialisieren Sie! Ob Facebook, Twitter, Google+, LinkedInPinterest oder Tumblr. Nutzen sie die kleinen, lustigen Knöpfe links am Seitenrand und teilen Ihren Freunden, Feinden, Bekannten oder der ganzen Welt mit: He, da gibt es ein Schmierblatt, das ist endsgeil oder zum Füße einschlafen. Wie auch immer. 

 

Geben Sie Ihren Senf dazu mit Kommentaren

Setzen Sie bei jedem Artikel nach Lust und Laune Ihre persönliche Duftmarke: Kommentieren Sie. Tollen Sie, trollen Sie, prollen Sie, gehen Sie in die Vollen, wenn Sie wollen. Steigen Sie ein in hitzige, coole, immens schlaue oder abgrundtief blödsinnige Diskussionen. Halten Sie mit Ihrer Meinung nicht hinterm Berg und geben Sie Ihrer Fantasie freien Raum

 

Teilen via Flattr*

Lizenz: Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte auf „Allgemeine Allgemeine” stehen, sofern nicht anders vermerkt, unter Lizenz von: CC BY-NC-SA 4.0 International. Für mehr Informationen klicken Sie auf den Link oder das Bild links!

 

 

 

Pin It on Pinterest

Share This