Berichte, Analysen, Meinungen zum Unverstand der Dinge

 QUERBUNG
[the_ad id=”3605″]
[the_ad id=”4564″]
[the_ad id=”3602″]

Müssen künftig draußen bleiben

Alle Volkswagen verlieren ab sofort grüne Plakette

von | Mittwoch, 4. November 2015

Für Halter von VWs heißt es jetzt abkratzen: Die Grüne Umweltplakette.

Bildrechte: By Markus Baumer [CC BY-SA 2.0 de], via Wikimedia Commons

Flensburg, Wolfsburg (AA) – Die Halter eines Volkswagens werden wohl in den nächsten Tagen auch ein Schreiben aus Flensburg in Händen halten, in dem ihnen förmlich mitgeteilt wird, dass sie umgehend die grüne Plakette von ihren Frontscheiben zu entfernen haben. Geschehe dies nicht, würden sie sich dem Straftatbestand der Urkundenfälschung aussetzen, welche mit Geld- und/oder Gefängnisstrafe geahndet werde.

War zunächst nur von Dieselfahrzeugen in Folge der Manipulation der Steuersoftware die Rede, sind es nun wohl auch die Benziner bei denen Unregelmäßigkeiten im Kohlendioxid-Ausstoß festgestellt wurden. Jedenfalls überschreiten beide, auf diesen jeweils unterschiedlichen Kraftstoffsorten basierende Antriebsarten, empfindlich die Toleranzgrenzen zum Einhalten der Abgasnorm. Aus diesem Anlass sieht sich die Bundesbehörde leider gezwungen, sämtlichen “Fahrzeugen der Marke Volkswagen das Befahren der gesondert ausgewiesenen Umweltzonen bis auf weiteres zu untersagen”. Keine VWs mehr in den Innenstädten von Berlin, München, Köln oder Stuttgart. Das gesamte Ruhrgebiet abseits der Autobahnen ist ab sofort ebenfalls tabu. Einen Überblick über sämtliche Umweltzonen Deutschlands erhalten Sie hier: Umweltzonen und Luftreinhaltepläne

Besonders schmerzhaft wird es für die Menschen, die innerhalb dieser Kernbereiche wohnen und den Volkswagen vor der Haustüre stehen haben. Weil der ab sofort eben nicht mehr vor der Haustüre stehen darf, sondern irgendwo außerhalb. Auch Pendlern, die bislang immer mit ihrem VW zur Arbeit in die Innenstädte fuhren, bleibt dieses ab sofort verwehrt. Für die betroffenen Bewohner in den Umweltzonen bedeutet das: Entweder das Auto an einen Nichtbetroffenen zu verramschen oder mitsamt Gefährt in die Außenbezirke zu ziehen und gefälligst auch dort zu bleiben. So oder so betrachtet birgt die Situation enorm viel sozialen Sprengstoff. Computersimulationen zeigen, dass die errechneten Migrationsbewegungen empfindlich denen von Flucht und Vertreibung ähneln. Nur werden es dann keine Syrer sein, sondern stadtflüchtige VW-Besitzer. In Konsequenz führt das in vorurteilsbehafteten Gegenden zweifelsfrei zu Ausschreitungen, in deren Verlauf VW-Besitzern der blanke Hass entgegen schlagen wird.

Mit dem Ausschluss der Volkswagen hofft man zumindest endlich auf vorzeigbare Werte bezüglich Feinstaub und Kohlendioxid in den Städten. Die Messungen, die seit Einführung der Umweltzonen durchgeführt wurden, zeitigten eigentlich keine besondere Luftverbesserung. Die, so Gott will, eintritt, sobald Passats, Golfs und Polos aus den Innenstädten restlos verbannt sind.

Feingefühl bewies das Kraftfahrtbundesamt zumindest mit der zeitlichen Festlegung des Abkratztermins: “Jetzt im November machen sowieso viele ihr Auto winterfest. Da gehört der Eisschaber zum festen Repertoire,” so ein Sprecher des TÜV Rheinland-Pfalz.

Gefällt Ihnen die Allgemeine Allgemeine? Dann Empfehlen Sie uns weiter!

Sozialisieren Sie! Ob Facebook, Twitter, Google+, LinkedInPinterest oder Tumblr. Nutzen sie die kleinen, lustigen Knöpfe links am Seitenrand und teilen Ihren Freunden, Feinden, Bekannten oder der ganzen Welt mit: He, da gibt es ein Schmierblatt, das ist endsgeil oder zum Füße einschlafen. Wie auch immer. 

 

Geben Sie Ihren Senf dazu mit Kommentaren

Setzen Sie bei jedem Artikel nach Lust und Laune Ihre persönliche Duftmarke: Kommentieren Sie. Tollen Sie, trollen Sie, prollen Sie, gehen Sie in die Vollen, wenn Sie wollen. Steigen Sie ein in hitzige, coole, immens schlaue oder abgrundtief blödsinnige Diskussionen. Halten Sie mit Ihrer Meinung nicht hinterm Berg und geben Sie Ihrer Fantasie freien Raum

 

Teilen via Flattr*

Lizenz: Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte auf „Allgemeine Allgemeine” stehen, sofern nicht anders vermerkt, unter Lizenz von: CC BY-NC-SA 4.0 International. Für mehr Informationen klicken Sie auf den Link oder das Bild links!

 

 

 

Pin It on Pinterest

Share This