Berichte, Analysen, Meinungen zum Unverstand der Dinge

 QUERBUNG
[the_ad id=”3605″]
[the_ad id=”4564″]
[the_ad id=”3602″]

Zu Tode erschreckt

Humorloser An­walt gibt Kin­dern an Hal­loween ord­ent­lich Saures

von | Samstag, 31. Oktober 2015

So sah Ansgar P. aus, als er den Kindern die Tür öffnete.

Bildrechte: kmilo | Creative Commons 2.0

Pfaffenhofen an der Ilm (AA) – “Süßes oder Saures”, wer kennt sie nicht, die nette kleine Nötigung mit der die Kinder an Halloween kostümiert durch die Straßen ziehen, um von der ganzen Nachbarschaft Süßigkeiten zu erpressen. Und wenn der oder die nicht mitziehen will, dann setzt es in seltenen Fällen eben auch Saures.

So sollte es auch gestern abend im beschaulichen Pfaffenhofen an der Ilm sein, als Luzie, Fritz und Lucca von Haus zu Haus gingen. Die lieben Kleinen hatten schon eine Menge in ihrem Sack und freuten sich riesig darauf, die gemachte Beute nach ihrem Umzug herzhaft zu verschnabulieren. Das eine Haus machen wir noch, sagten sie sich und klingelten bei Ansgar P.  Lange mussten sie auch nicht warten und schon näherte sich hörbar jemand der Tür. Als die sich aber öffnete und sie gerade dabei waren ihr Sprüchlein anzustimmen, überfiel sie beim Anblick dessen, was da in der Tür stand, das kalte Grausen. Voller Entsetzten stoben sie auseinander und rasten so schnell sie konnten, laut schreiend, nach Hause –  Beute und Teile ihres Kostüms mir nichts dir nichts einfach zurück lassend. Umgehend alarmierten die besorgten Eltern daraufhin die Polizei.

“Wir wollten mit Freunden zusammen bei uns zuhause unsere eigene Halloween-Party machen. Und als es klingelte, habe ich natürlich aufgemacht. Wir erwarteten noch Gäste. Leider habe ich nicht darüber nachgedacht, wie furchtbar ich aussehe. Und dass da Kinder vor der Tür stehen könnten. Das tut mir alles aufrichtig leid.” So die Aussage des in der Pfaffenhofener Society wohl bekannten und allseits respektierten Juristen und gleichzeitigen Verursachers des Schreckens bei der anschließenden polizeilichen Vernehmung. 

So richtig glauben wollen die Eltern von Lucca der Aussage des Strafrechtlers aber nicht. Hatten sie ihn doch einen Tag zuvor beim Einkauf im örtlichen Supermarkt immer wieder vor sich hinkichern hören: “Diesmal gibt’s Saures, diesmal gibt’s Saures”. Dabei soll er turmhoch saure Gurken und Rollmopsgläser in den Einkaufswagen geschlichtet haben.

Pin It on Pinterest

Share This